Familie

Durch die demographische Entwicklung und den Wandel der Lebensformen ergibt sich ein neues Familienbild.

Mütter und Väter sind beide berufstätig, und vor allem die alleinerziehenden Personen haben Schwierigkeiten Beruf, Kind und Familie unter einem Hut zu bringen.

Auch wenn die herannahende Digitalisierung möglicherweise neue Freiräume zulassen sollte, möchten wir gemeinsam mit der Deutschsprachigen Gemeinschaft für eine angepasste Kleinkindbetreuung sorgen.

So soll die in St. Vith bestehende Kinderkrippe weiter ausgebaut werden und ggf. Minikrippen in größeren Ortschaften entstehen. Leerstehende, öffentliche Gebäude könnten zu diesem Zweck genutzt werden.

Die vor- und nachschulische Betreuung soll - da wo es notwendig ist - weiter ausgebaut werden und wir setzen uns für den Ausbau der Ferienbetreuungsmöglichkeiten ein.

Es wird bereits jetzt von verschiedenen Anbietern eine ganze Reihe von Möglichkeiten geboten, auch diese wollen wir den Eltern frühzeitig auf unserer Internetseite bekannt geben.

Damit junge Familien weiterhin in unserer Gemeinde beheimatet bleiben, werden wir uns verstärkt bemühen, genügend Bauland zu erschwinglichen Preisen zur Verfügung zu stellen. Manche Eigentümer zögern wegen der Komplexität der Parzellierungen Baugrund zu verkaufen. In einem Deal mit der Gemeinde könnte dieses Problem gelöst werden. Wir werden proaktiv mit potenziellen Verkäufern von interessanten Parzellen Kontakt aufnehmen, damit in allen Ortschaften Bauland zur Verfügung gestellt werden kann. Auch werden wir uns dafür einsetzen, dass nach der Übernahme der Raumordnungskompetenz durch die Deutschsprachige Gemeinschaft hier Vereinfachungen vorgesehen werden.

Sie haben Fragen zu unseren Kandidaten oder zum Programm? Kontaktieren Sie uns unverbindlich!